GRUNDSATZ
Ernährungstipps kurz und wichtig
  • Konsumiere nur so viel Kalorien, wie Dein Körper benötigt!
Um langsam, gesund und nachhaltig abzunehmen, sollte man ca. 300 bis maximal 500 Kilokalorien unter dem Tagesbedarf zu sich nehmen (Grundumsatz gemäß unserer Körperanalyse + körperliche Betätigung).
  • die Auswahl der (Makro)-Nährstoffe und ihre Kombination entscheidend, ob eine Gewichtszunahme bzw. –Abnahme erfolgt.
  • Isst man z. B. alle 2 bis 3 Stunden, so steigt der Blutzuckerspiegel an, Insulin wird ausgeschüttet und der Körper stellt die Fettverbrennung ein.
In dieser Phase kann kein eingelagertes Fett aus der Fettzelle gelöst und verstoffwechselt bzw. verbrannt werden!
  • Deshalb ist es wichtig zwischen den Mahlzeiten eine Pause von ca. 4 bis 5 Stunden einzulegen, damit der Körper auch ausreichend Zeit bekommt, um aus seinem Fettspeicher seine Energie zu beziehen.
Aus diesem Grund sind Zwischenmahlzeiten nicht zu empfehlen!
ERNÄHRUNG
Unser Ernährungskonzept besteht
aus 4 Komponenten
Ausreichend Wasser Trinken
Trinke jeden Tag 2,5 bis 3 Liter! Über den Tag verteilt sollte ständig reichlich Wasser oder ungesüßter Tee getrunken werden.
täglich 3 Mahlzeiten
Das Essen sollte grundsätzlich eiweißreich sein und man sollte auf den Konsum von Kohlenhydraten – vor allem abends – achten.
Alkohol vermeiden
Grundsätzlich steigt beim Alkohol Konsum der Insulinspiegel an und die Fettverbrennung wird unterbrochen. Die nächtliche Fettverbrennung verkürzt sich deutlich oder bleibt ganz aus.
Proteine am Abend verzehren
Der Körper verbrennt Hauptsächlich in der Nacht unser Körperfett! Und dazu braucht er Proteine! (Eiweiss) Auf keinen Fall nach 19 Uhr essen.
Du möchtest mehr erfahren?
Gerne sind wir für Dich da.
Hans-Peter Kübler
Yobowo-Lounge Ludwigsburg
ERNÄHRUNGSTIPPS
So könnte
Dein Tag aussehen

Praktisch und einfach umzusetzen.
„Am Ende der Ausreden beginnt das Leben“
Wir helfen Dir dabei zu Leben!

Wasser ist der Indikator für den Stoffwechsel im Körper, deshalb verschlechtert ein Wassermangel (unter 2 Liter) die Stoffwechselvorgänge erheblich. Wenn man erst trinkt, sobald man Durst verspürt, dann besteht bereits ein Wassermangel!

Wichtigster Tipp: Optimal wäre eine Flüssigkeitsaufnahme von 2,0 bis 3 Liter am Tag!

Über den Tag verteilt sollte ständig reichlich Wasser oder ungesüßter Tee getrunken werden und ab und an ist auch mal ein Kaffee erlaubt! Auf keinen Fall aber sollten Obstsäfte oder süße Getränke das Trinken von Wasser ersetzen oder zwischendurch getrunken werden. Der Konsum von Säften zu den Mahlzeiten ist unter Anrechnung der Kalorien vertretbar. Abends sollten aber auf keinen Fall mehr Säfte (zu viel schnell verfügbarer Zucker!) konsumiert werden.

Das Frühstück

Es sollte aus kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln wie Brot, Brötchen, Knäckebrot, Müsli und/oder Obst bestehen und durch geeignete Eiweißträger ergänzt werden. Dies wären z. B. Milch, Joghurts, Quark und Eier. Aufstriche wie Butter, Frischkäse, Marmelade, Nutella oder Honig sind erlaubt.. Auch Obst und Obstsäfte stellen morgens kein Problem dar.

Verzichten sollte man auf allzu fettreiche Lebensmittel wie Wurst, Käse, Lachs, da sie die Bereitstellung der Nahrung deutlich verzögern.

Der Körper benötigt aber gerade morgens schnell verfügbare Nahrung – sprich Kohlenhydrate und Eiweiß, um eine anhaltende Sättigung zu erreichen.

Mittagessen

Es sollte aus einer vollwertigen Mischkost bestehen, die einen richtig sättigt. Die Kombination der (Makro)-Nährstoffe ist dabei unproblematisch. Allzu fettreiche Speisen und Soßen müssen nicht sein und es sollte auf einen ausreichend hohen Anteil an Eiweiß geachtet werden.

Kohlenhydrate in Form von Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln (in Maßen) sind mittags kein Problem. Sie sollten aber immer einen Salat und / oder  Gemüse zu sich nehmen!

Wenn es etwas Süßes sein muss, dann ist jetzt der beste Zeitpunkt. Achten Sie dabei aber auf die Gesamtkalorienbilanz, denn häufig hat der Nachtisch 500 Kilokalorien und mehr.

Das Abendessen

WICHTIG ZU WISSEN: DER KÖRPER VERBRENNT HAUPTSÄCHLICH  IN DER NACHT UNSER KÖRPERFETT!!  UND DAZU BRAUCHT ER PROTEINE!  (EIWEISS!!)

Es sollte möglichst nicht nach 18 Uhr und auf keinen Fall nach 19 Uhr gegessen werden.

Abends sollte man weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichten, wie z. B. Brot, Nudeln, Reis, Mais, Getreideprodukte, Hülsenfrüchte! Eiweiß ist sehr wichtig – da Eiweißträger nachhaltig sättigen und den Insulinspiegel nur mäßig ansteigen lassen. Damit kann sich der Stoffwechsel schneller umstellen und verlängert dadurch die Phase der nächtlichen Fettverbrennung!!

Optimale Lebensmittel für den Abend sind deshalb Fisch, Geflügelfleisch, Rindfleisch, Käse (fettarm), Quark, Milchprodukte allgemein, Eier, kombiniert mit Salaten und/oder Gemüse (ausgenommen Bohnen, Erbsen, Möhren und Mais, denn die bestehen aus Kohlenhydraten und haben zuviel Zucker). Auch warme Suppen mit Gemüse sind abends ideal!

Abends bitte kein Obst mehr – da sich der hohe Fruchtzuckeranteil nachteilig auswirkt!!

Isst man abends doch einmal im Restaurant, dann ist das ideale Essen ein Steak / Fisch mit Salat oder Gemüse. Auf  keinen  Fall sollte man Brot dazu essen!

Wenn abends Kohlenhydrate nicht vermeidbar sind, dann nur in Kombination mit Eiweiß. Alles Fettige sollte unbedingt vermieden werden! Gute Beispiele sind: Reis mit Fisch, Nudeln mit Meeresfrüchten, Spaghetti mit Hackfleisch und Tomatensoße. Aber keine fetten Soßen/Sahnesoßen oder überbackenes Essen, wie Lasagne oder Pizza am Abend!

 

Alkohol vermeiden

Zum Thema Alkohol gilt folgendes: grundsätzlich steigt beim Konsum der Insulinspiegel an und die Fettverbrennung wird unterbrochen. Die nächtliche Fettverbrennung verkürzt sich deutlich oder bleibt ganz aus. Deshalb sollte es auf alle Fälle vermieden werden, täglich Alkohol zu sich zu nehmen. Ein Glas trockenen Wein (besser noch Weinschorle) kann man sich schon mal genehmigen! 

Alle Studios im Überblick
Finde yobowo jetzt in Deiner Nähe

Yobowo-Lounge
Ludwigsburg

Osterholzallee 144-2 | 71636 Ludwigsburg